Nachvollziehbarkeit von Abstimmungen (1)

„Nachvollziehbarkeit“ soll zur Akzeptanz für das Ergebnis einer Abstimmung beitragen. Auch Teilnehmer, die das Ergebnis nicht mögen, können es aufgrund des korrekten Verlaufs der Abstimmung anerkennen.

Daher soll die Korrektheit der Wahlhandlung und der Wahlergebnisermittlung für jeden Teilnehmer ohne besondere Vorkenntnisse verständlich und überprüfbar sein. Es reicht aus, wenn jeder Teilnehmer zur Überprüfung einen Experten seiner Wahl beauftragen kann.

In der Diskussion sollen die Akkreditierung selbst und die Wahlhandlung getrennt betrachtet werden, auch wenn zwischen der konkreten Wahlhandlung und der zugehörigen Akkreditierung natürlich ein Zusammenhang besteht, da Information transportiert werden muss.

Beim nächsten Mal wollen wir uns über einen konkreten Anforderungskatalog Gedanken machen, was „Nachvollziehbarkeit“ für uns bedeuten soll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s